In Mitten des Sturms

Wir befinden uns in Mitten eines Sturms. Was ist zu tun? Du kannst dich in das Auge des Orkans stellen oder tief hinab tauchen auf deinen Seelengrund. Gehe dort hin, wo du dich sicher fühlst, dieser Ort liegt in dir verborgen.

Fokussiere dich, atme tief, vertraue und lasse los. Du bist in einer Übergangsphase, das Alte zerbricht und das Neue wird gerade geboren. Langsam, mühsam ist zeitweise der Prozess, aber ein Ende ist in Sicht.

Denke jetzt weniger und fühle mehr, gönne Dir viel Ruhe, plane für die nächsten 24 Stunden dein Leben, davon verbringst mind. 8 Stunden schlafend im Bett, max. eine Stunde verbringst du mit Themen, die dir nicht gut tun und in den restlichen 15 Stunden richtest du deinen Fokus auf die Freude, suchst die Magie im Leben, erkennst das dein Körper, dein Tempel ist und versorgst ihn sehr gut, du kümmerst dich voller Liebe um dein kleines Universum. Dann beginnst du in dir zu leuchten und dein Licht dehnt sich aus.

~ Maren Flüshöh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: