6. Portaltaggeflüster

6. Portaltaggeflüster

Ich wähle den Weg der Schönheit
Ich öffne mein Herz und mache es weit
Lasse Liebe aus meinen Herzen fließen –
wie goldfarbener Sprühnebel. Pastellfarben schimmert mein Feld.

Es macht mich glücklich, zu beobachten, wie sich dieser goldene zarte Nebel ausbreitet, sich verbindet mit anderen Tönen, ja wir sind eins – über den Atem miteinander verbunden. Was für ein Segen, was für ein Glück.

Unter meinen Füßen spüre ich Mutter Erde, Pachamama. Ich begreife langsam die Größe unserer Beziehung, unserer tiefen Verbindung. Sie kennt jeden meiner Schritte, sie war bei jedem Schritt mit dabei – sie hat mich getragen und zu jeder Zeit genährt. Sie hat jedes meiner Worte gehört, jedes Lachen von mir eingeatmet und meine Tränen aufgefangen. Was für eine schöne Vorstellung nie alleine zu sein.

Und so sitze ich hier und lächel vor mich hin, sehe die Schönheit in all den Wegen, sehe die tiefe Verbindung, zu allem was mich umgibt.

Ich wünsche mir noch tiefer einzutauchen in die Wechselwirkung zwischen der Natur, den Menschen und mir. Mein Herz sehnt sich nach dieser heiligen Wechselwirkung.

So lasse ich mich ein, lege meine Ängste ab und öffne mich, öffne mein Herz, zeige mich so wie ich bin.
Aus meinen Worten und Taten darf Sanftheit, Liebe und Frieden fließen und jeden Tag gelingt mir das ein bisschen mehr.

Ich erinnere mich – ich bin so viel mehr. Ich bin Liebe, ich bin Licht…Ich bin die Tochter Pachamamas und komme von den Sternen.

~ Maren Flüshöh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: