Herbstwandel

Wie ein Baum
Lasse ich mein altes Gewand fallen
Und gebe mich den Stürmen hin
Stelle mich Ihnen sanft entgegen
Lasse los und
Schwinge mit

Ziehe mich zurück
starke Wurzeln empfangen mich
Dort finde ich all meine Weisheit, mein Vertrauen, meine Liebe und mein Glück
Dankbar zu sein

Ich schau lauschend zu und weiß, dass auch dieser Sturm vorüberzieht
Und irgendwann erwächst ein neues Kleid
Zuerst ganz zart und dann in voller Pracht
Das ist der Lauf der Zeit.

~ Maren Flüshöh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: