Im Auge des Orkans

Ich wage es mich in das Auge des Orkans zu stellen, um von dort aus zu beobachten, zu fühlen und um herauszubekommen was für mich wirklich zählt und was wahr ist.

So tauche ich ein in all meine Gefühle, die mich erfassen, herunterziehen und an mir rütteln. Tränen fließen, ein Brüllen und ein Schluchzen in mir. Dann wird es ruhig im Auge des Orkans und in mir – bin an meinen Seelengrund gelangt.

Ich wiege mich sanft, fühle mich sicher in mir, in meinem Kreis und so komme ich spiralförmig hoch. Ich schäle und häute mich und ganz sanft entsteht ein neues Gewand. Wandelzeit ich bin bereit.

~ Maren Flüshöh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: